Gut besuchte Jungtierschau in Wilen

Petrus muss ein Kleintierfreund sein! Jedenfalls war das Wetter am letzten Sonntag für die Jungtierschau der Kleintierfreunde Wilen – Wollerau ideal. Familien, Kinder und viele Interessierte aus der Umgebung besuchten die Jungtierschau auf dem Schulareal Wilen und bewunderten die Kaninchenfamilien und ein Hühnerpaar, die in geräumigen Bodengehegen präsentiert wurden. Man musste sie manchmal ein wenig suchen, hatten sie doch alle als Rückzugsmöglichkeit eine kleine Kiste, in die sie sich manchmal etwas versteckten. Ein paar Haselzweige über dem Gehege schützten die Tiere vor der Sonne.

Die Fellnähgruppe Höfe bot an ihrem Stand herzige Felltierchen und andere hübsche Sachen an, die sie in unzähligen Stunden verfertigt hatte. Solche Artikel darf man bedenkenlos erwerben, da Kaninchen nicht wegen der Felle gehalten und geschlachtet werden, sondern weil sie ein sehr gesundes und schmackhaftes Fleisch liefern. Und im Sinne des Respekts vor den Tieren werden die flauschigen Felle nicht weggeschmissen und vernichtet, sondern genutzt.

Eine reichhaltige Tombola lud dazu ein, sein Glück zu versuchen. Ein riesiger Kuscheltierhund spaltete die Gemüter. Einige wollten ihn unbedingt gewinnen, andere auf keinen Fall. Jedenfalls fanden alle Lose ihre Käufer und die Preise wurden abgeholt.

Für die Stillung von Hunger und Durst sorgte eine kleine Festwirtschaft. Trotz Hochbetrieb in  den Mittagsstunden verlor niemand seine gute Laune und auch das Grillteam war nach geschlagener Schlacht immer noch aufgestellt.  Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.